Rom – August 2010

September 13th, 2010

Rom – die ewige Stadt bietet unheimlich viele historische Sehenswürdigkeiten und mit den Vatikanischen Museen einzigartige künstlerische Werke.

 colosseum-bei-nacht.JPG Colosseum am Abend

Dies alles bei einem verlängerten Wochenede zu sehen ist nahezu unmöglich. D.h. man sollte sich davor überlegen was einen interessiert und Prioritäten setzen.

Insbesondere bei den Vatikanischen Museen auch auf jeden Fall die Öffnungszeiten beachten, damit man nicht vor geschlossenen Türen steht und diesen Höhepunkt verpasst.

Da es in Rom eine Vielzahl von sehr sehenswerten Kirchen gibt, empfiehlt es sich für Frauen immer ein Tuch oder eine leichte Jacke dabei zu haben um die Schultern bedecken zu können. Etwas Anstand und Respekt sollte man auch als Tourist unabhängig von seinem persönlichen Glauben zeigen!

Grundsätzlich kann man sich in Rom sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln bewegen – es gibt zwar nur schwer einen Netzplan der Buslinien (den bekommt man meines Wissens nur im Hauptbüro in der Nähe des Hauptbahnhofs Termini), aber auf den Halteschildern sind die Linien jeweils mit den weiteren Stationen aufgelistet, so dass man sich auch so orientieren kann. Tickets muss man vor Nutzung von Bus und Bahn kaufen – in den Fahrzeugen sind keine erhältlich. Am einfachsten geht das an den Automaten in den U-Bahnstationen – doch Achtung! – nur passende Beträge einwerfen – Wechselgeld wird hier sehr gerne “verschluckt”…

Sehr praktisch in Rom sind die vielen Brunnen mit Trinkwasser. Hier kann man sich überall frisches und kühles Wasser abfüllen und seine Füße und das Gesicht kühlen. Sie brauchen dabei keine Bedenken bzgl. der Hygiene zu haben – das Wasser ist überall absolut sauberes Trinkwasser. Also idealer weise eine Plastikflasche mit Wasser kaufen und diese immer wieder an den Brunnen auffüllen – schont ungemein den Geldbeutel und erfrischt fantastisch!

Sehenswürdigkeiten gibt es wie gesagt eine Vielzahl – für alle Interessen, deswegen möchte ich hier insbesondere einige Tipps geben, was man sehen kann – wenn es interessiert:

Colosseum – natürlich ein Höhepunkt den man sehen muss – aber: wenn man möchte kann man nach Einbruch der Dunkelheit noch einmal zum Colosseum gehen und den Blick auf die beleuchtete Arena genießen. Dabie bieten sich auch tolle Fotomotive, insbesondere wenn man rechts neben dem Eingang zur U-Bahn die Treppen nach oben erklimmt.

 blick-piazza-del-popolo.JPG Blick vom Pincio über Rom

Eine tolle Aussicht auf Rom bietet sich, wenn man an der Piazza del Popolo rechts (von der Piazza di Spagna bzw. der Via del Corso kommend) den Hügel Pincio erklimmt. Dieser relativ unbekannte Aussichtspunkt bietet einen schönen Blick über Rom mit dem Petersdom und die Sonne geht dabei rechts hiter dem Petersdom unter. Insbesondere am Freitag- und Samstagabend wird hier auch oft Livemusik gespielt.

Der Trevibrunnen (Fontana die Trevi) ist leider fast rund um die Uhr von Touristenscharen umlagert. Hier empfiehlt sich ein Besuch entweder ganz früh am morgen oder spät abends (ab ca. 23.30 Uhr) – dazwischen ist der BRunnen so sehr umlagert, dass ein schönes Bild nahezu unmöglich wird.

Wenn Sie von Stadt und Kultur einmal genug haben, kann ich einen Abstecher in den Park der Villa Borghese empfehlen. Diese grüne Oase im Herzen Roms kann man sich etwas vom Verkehr und trubel erholen und unter den Bäumen entspannen. Sehr schön und überraschend modern ist auch der hier befindliche Zoo von Rom, den man hier als “Kontrastprogramm” mit einbauen kann.

 zoo-von-rom.JPG Zebras im Zoo von Rom

Essen und Trinken ist eigentlich ein einfaches Thema: Sehr gut Essen tun Sie in Rom nur in Restaurants, die nicht stark auf Touristen abzielen – ansonsten ist die Küche leider meist sehr enttäuschend und der Service schlecht. Für Mittags / den kleinen Hunger empfehle ich daher die kleinen Imbiss-Geschäfte mit Pizza vom Blech – hier kann man sehr gut und leckere Pizza mit ganz unterschiedlichem Belag probieren. Abends ist man vor allem im Szeneviertel Trastevere gut – in der Innenstadt rund um die Piazza di Spagna, Piazza Navona, die Fontana die Trevi usw. sind die Restaurants leider meistens überteuert und nicht gut. Empfehlen kann ich in Trastevere insbesondere das Ristorante Vincenzo alla Lungaretta, in dem es sehr gute hausgemachte Pasta und eine nette Bedienung gibt /(Via della Lungaretta 170/173 Tel:06. 58 00345) und die auch bei Römern sehr beliebte Pizzeria Dar Poeta. Hier gibt es die beste Pizza die ich bisher in Rom gegessen habe. Eine Tischreservierung ist hier ein absolutes Muss! (Vicolo del Bologna 45/46 Tel 06.58 80516 – www.darpoeta.com)

 abends-in-trastevere.JPG Abends in Trastevere

Sehr gute Michshakes bekomt man ganz in der Nähe der Piazza Navona: Im Da Quinto in der Via di Tor Millina 15. (In einer Seitenstraße hinter der Kirche San Agnese) Am besten hier einen Fruchtshake (Erdbeer und Banane schmecken mir am besten!) holen, sich auf eine Bank auf der Piazza Navona setzen und dem Treiben zuschauen…

Übernachten ist ein etwas schwierigeres Thema – am Einfachsten übernachtet man natürlich in einem Hotel. Sehr schön und relativ günstig ist aber auch das Angebot an bed and breakfast Zimmern. Wobei sich hier ständig das Angebot und die Preise verändern. Deshalb kann ich hierfür nur eine eigene Internetrecherche empfehlen.

Bürokratie in Deutschland

Juni 30th, 2009

Da sich mein Studium ja dem Ende nähert, habe ich bereits vor ca. 2 Monaten die Firma LatinoBras GmbH übernommen und mit dem Zusatz Consulting versehen (www.latinobras.net) . Darin möchte ich die Repräsentanz-Arbeiten, die ich hier in Deutschland im Moment durchführe (z.B. Monte Verde und Klassen Tours) bündeln und ausbauen.

Doch um jetzt wirklich aktiv zu werden braucht man ja die Handelsregisternummer, Steuernummer, Umsatzsteueridentifikationsnummer usw.

Handelsregisternummer kam auch relativ zügig per Post – aber Steuernummern fehlanzeige. Jetzt versuche ich hier auf dem Finanzamt Dresden eine Auskunft zu bekommen bis wann damit denn zu rechnen ist.

Ich komme mir vor wie Sisyphos – erst einmal ging einen Tag lang (Montag) überhaupt keiner ans Telefon (Zentrale Nummer – Ansprechpartner hatte ich ja noch keinen) – bis dann ab ca. 15.00 auf einmal der Anrufbeantworter dran ging – super. Heute gleiches Spiel – ich ließ das telefon schon auf Lautsprecher endlos Klingeln bis es dann automatisch abgebrochen wurde. Irgendwann hatte ich damit dann sogar erfolg und es hat jemand abgehoben – nicht sehr freundlich aber gut – immer hin war jemand dran! Problematik erläutert, Firma genannt usw. werde ich also weiter verbunden zu der vermeintlich zuständigen Dame “W” – Problematik wieder erläutert – “Nein, sie ist nicht zuständig, sonderen eine Dame “B” im Zentralregister (?), sie verbindet weiter!”. Gut die Dame ging nicht dran (welch ein Wunder) – soll es später wieder probieren. Gut 10 Minuten später direkt die jetzt vermeintlich zuständige angerufen und sie hat abgehoben 🙂 – “hm, sie hat gerade was anderes offen” 🙁 Soll in 5 Minuten nochmal anrufen… Gut – wieder angerufen, um zu erfahren, das sie das schon am 8.6. weitergegeben hat an die Frau “W”, ich soll es da probieren. Nach der Bitte mich weiter zu verbinden und endlosem Klingeln ging dann… niemand dran.

Gut aufgelegt, später wieder probiert – ging wieder keiner dran – wieder versucht: besetzt – wieder versucht und oh Wunder: die Frau “W” geht ran!!! 🙂 Erstmal erklärt, dass ich jetzt mit Frau “B” gesprochen habe und diese mir sagte, dass alles an Frau “W” weitergeleitet wurde. “Nein, dann hätte sie es ja!” Bestechende Logik – gut meine Frage “was soll ich jetzt machen?” “Warten Sie mal” als Antwort – aha – Überraschung: sie hat doch was von Frau B erhalten, am 8.6. – Hoffnung… – NEIN! – das hängt jetzt am Finanzamt Kaiserslautern, wo die Firma davor geführt wurde und von da sind noch keine Unterlagen gekommen… Gut dass ich das jetzt nach 3 Stunden rumtelefoniererei erfahre! Aber weiter “sie sieht hier zwar schon meine neue Steuernummer – die wird es mal werden, aber so lange vom Finanzamt KL noch nichts zurück ist kann sie mir die nicht sagen, da sie nicht offiziell ist und die alte Nummer noch gilt. Gut – ich fange an zu erklären – ich will Briefpapier drucken, brauche die Daten für das Impressum etc. – “nein, im Moment gilt noch die alte…” D.h. ich habe jetzt die Wahl, entweder ich drucke Breifpapier, Visitenkarten usw mit der alten Steuernummer um dann in nem Monat wieder neues zu drucken oder ich lass es einfach und warte bis was kommt. Gut in der Zeit kann ich mich dann nicht wirklich “bewegen” – aber ehrlich gesagt habe ich jetzt eh erst einmal genug von der Sache 🙁 vor allem die Freundlichkeit und die Kundenorientiertheit bei den 3 Damen, mit denen ich jetzt insgesamt das Vergnügen hatte, war auch wirklich bestechend. Ach ich vergass – man ist beim Finanzamt ja kein Kunde sondern Bittsteller, dass man doch bitte von seinem Gewinn da etwas abgeben kann, man weiß ja nicht wohin mit dem ganzen Geld 🙂

Da macht Unternehmer sein Spaß!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Katalog-Titelblatt

Juni 20th, 2009

Vorschlag 1Vorschlag 2Vorschlag 4Vorschlag 3Wir sind im Moment bei Südamerika-Line an der Erstellung der neuen Reisekataloge – dieses Jahr ist geplant einen Katalog mit Rundreisen und Reisebausteinen zu Südamerika und einen 2. mit Angeboten in Mittelamerika und der Karibik zu veröffentlichen.

Ich habe einmal 4 verschiedene mögliche Deckblätter hier gepostet und bin auf eure Meinung gespannt – ich bin noch absolut unentschieden und wir können ja abstimmen welches Deckblatt das neue Titelblatt des Südamerika-Kataloges von Südamerika-Line gibt.

Ich habe jetzt einmal für alle 4 das gleiche Bild gewählt – findet ihr das nicht gut – kann ich auch dazu ein paar Alternativen posten und wir stimmen auch darüber ab 🙂

Also Kommentare bitte!

Vorschlag 1

Vorschlag 2

Vorschlag 3

Vorschlag 4

Sommer in Dresden

Juni 17th, 2009

Ich bin ja ein Pendler zwischen den Städten (insbesondere Kaiserslautern und Dresden, aber auch Strasbourg) und bin so immer etwas am Vergleichen wo ist was am besten – und ich muss sagen Programmtechnisch bietet Dresden insbesondere jetzt im Sommer ein fantastisches Angebot: Ich beschränke mich jetzt in der Aufzählung auf die wirklichen Highlights!

Jedes Jahr mit mehreren guten Konzerten und vielen tollen Filmen aufwarten können die Dresdner Filmnächte am Elbufer – letztes Jahr war ich da bei den Ärzten, dieses Jahr werde ich wohl die Hosen, Farin Urlaub und vielleicht auch David Garett anschauen und -hören. Filme mal schauen – sindauch ein paar gute dabei!

Zum ersten Mal findet in Dresden am 17. Juli die “Schlössernacht” statt – man weiß noch nicht viel, außer die Location – aber ich denke auch das ist absolut einen Besuch wert und die Tickets sind mit unter 30,– € auch absolut bezahlbar! Ich werde berichten wie es war… 🙂

Weiterhin absolutes Muss:

– die BRN (=Bunte Republik Neustadt) das beste “Stadtteilfest” das ich kenne – viele Bands, viele verschiedene kulinarische Angebote, super Stimmung!(19.-21.6.)

– von 26.-28. Juni – das Dresdner Elbhangfest .

– die Junge Garde Dresden – eine schöne Freilichtbühne mitten im Großen Garten in Dresden – auch hier ein tolles, abwechslungsreiches Programm über den Sommer…

Wo ich wohl nicht hingehen werde, deshalb nicht weniger gut:

Heute: Campus-Party mit Die Happy und culcha candela auf dem Uni-Gelände mit ca. 12.000 Besuchernangeblich die größte Open-Air Unveranstaltung – zieht mich persönlcih nicht so, aber auf jeden Fall auch ein Höhepunkt.

Elton John open air auf dem Theaterplatz mitten in der Stadt – ich bin kein Elton John Fan, aber ein Weltstar ist er – und den mitten in der Stadt, Open Air umgeben von Schloss, Semperoper und Zwinger ist auf jeden Fall einen Veranstaltungstipp wert!

Tja und in Kaiserslautern

– 20./21. 6. Lange Nacht der Kultur

Altstadtfest 3.7.-5.7. für die Lautrer Jugend ein Highlight…

– 3.-5.9. Barbarossa-Fest “Swinging lautern” (habe keine Links dazu gefunden – beim Googeln kommen nur Hinweise auf Vorjahre…)

Kammgarn macht Sommerpause – da es im Sommer ja nicht lohnt Veranstaltungen zu machen 🙂

Tja wie gesagt – Dresden hat die Nase vorn… und zwar mit riesen Abstand – der Vergleich 500.000 Einwohner zu 100.000 ist zwar nicht ganz fair, aber das Lautrer Angebot finde ich doch mehr als schwach und einfallslos und das egal für welche Altersgruppe!

Ein Tag in Berlin

Juni 17th, 2009

Bei einem Kurzurlaub in Berlin habe ich einmal wieder etwas echte Großstadtluft geschnuppert.

Sehr empfehlen kann ich in Berlin die Churrascaria Brasil direkt auf dem Kurfürstendamm -ich kenne keine bessere in Deutschland!Und die Preise sind mit 23,– € für das Churrasco und 6,90 für einen Caipirinha auch absolut zu vertreten denke ich. Allerdings sollte man schauen dass man am WE hingeht, wenn mehr los ist – Montag abend war sehr ruhig und dadurch wenig Bewegung bei Fleisch und am Buffet. Aber das Hüftsteack ist einfach super (für deutsche Verhältnisse)!

Den Dienstag haben wir, da das Wetter doch sehr gut war und wir deshalb nicht in ein Museum wollten, im Tierpark Berlin verbracht – und waren am Ende absolut geschafft von fast 8 Stunden spazieren und Tiere schauen – aber ich muss sagen es hat sich absolut gelohnt! Ist ein sehr schöner Tierpark mit größtenteils großen und modernen Gehegen. Nur wenige Anlage sorgen hier noch für “Bauchschmerzen” ( siehe die Stallung der Malaienbären! ) Die vielen Zuchterfolge bei den unterschiedlichsten (seltenen) Tierarten sprechen aber für sich und auch wir haben eine große Zahl an Nachwuchs gesehen! Besonders lustig war die Jagd eines Meerkatzenkindes – das die ganze Zeit seinen Vater ärgern wollte. Dieser hatte keine andere Chance als die ganze Zeit zu flüchten – denn so bald er sich “wehren” wollte kam die Mutter und hat ihn am Bart gezogen – war absolut zum Tod lachen und ich hatte wirklich großes Mitleid mit ihm! Daneben war auch ein kleiner afrikanischer Elefant, der sich von einem Rasenmäher gestört fühlte und deshalb zum Angriff überging wirklich lustig mit anzusehen – am Ende hatte er erfolg und die Herde erfolgreich verteidigt 🙂

Was gab es sonst noch besonders – viel Nachwuchs bei den Raubkatzen – 3 kleine Jaguare und 2 schwarze Leoparden – trotz relativ kleiner Gehege scheint der Tierpark für eine artgerchte Haltung bei den Raubkatzen zu sorgen! Und eine Vermutung von uns – die Eisbärdame hat einen sehr rundlichen Bauch – also ich bin kein Eisbärfachmann, aber ich würde tippen da gibt es auch bald einen kleinen Eisbären im Tierpark Berlin!!! Leider hatten wir die Kamera aber zu Hause vergessen, deshalb kann ich nicht mit Bildern aus Berlin dienen 🙁 Fazit – ein wirklich schöner Zoo in dem man sehr schön einen sonnigen Tag in Berlin verbringen kann mit weiten Anlagen und schön gestaltetem Parkambiente…

ich lebe noch

Juni 13th, 2009

Habe ja lange nichts mehr gepostet – dabei gibt es eigentlich genug Themen – Trainerfindung beim FCK, Wahlen, Obama in Dresden, Arbeit, Studium,… aber leider bin ich bisher zu beschäftigt um meine Gedanken zu einem der Themen aufzuschreiben. 🙁 Und bei Rock am Ring war ich dieses Jahr leider auch nicht – obwohl nach dem das Wetter so bescheiden war bin ich vielleicht doch auch ganz froh. Und die Bands fand ich dieses Jahr auch nicht soooo super – mal ehrlich Placebo und Killers sind ja ganz cool, aber die anderen headliner fand ich eher schwach. Ich meine Prodigy ist super – aber die waren letztes Jahr als letzter Gig auf der Alternative-Stage – das hat gepasst, denn spät abends will man was “hartes” hören. Da war auch Motörhead richtig gut – und HIM war auch auf der Alterna-Stage. Dieses Jahr  ist Prodigy jetzt Hauptact (?) und Slipknot finde ich jetzt auch nicht wirklich der Bringer,  Billy Talent is ok – aber Hauptact?? Also der einzige Hauptact der es m.M. verdient hat waren Placebo – Limp Bizkit und mit Abstrichen The Killers… und im Vergleich zu Metallica und Hosen in letzten Jahr find ich es einfach etwas schwach… Naja die Geschmäcker sind verschieden – mir persönlich war die Besetzung 2008 auf jeden Fall lieber, damit konnte ich mehr anfangen. Bin einmal gespannt auf 2010 – der Countdown läuft schon 🙂 Infos zu Rock am Ring findet ihr übrigens hier…

Sonderaktionen – Peru-Rundreise

Mai 27th, 2009

Vor einer Woche haben wir von Südamerika-Line zusammen mit Travel Zoo eine Sonderreise nach Peru angeboten. Partner bei den Flügen war die LAN – die einen guten Tarif von Deutschland nach Lima angeboten hat. Dieser Tarif war aber limitiert bis 30.5., d.h. bis spätestens Samstag muss das TIcket ausgestellt sein. War nicht ideal, da das Spezial erst vor ca. 2 Wochen veröffentlicht wurde und wir ja auch erst noch ein Reisepaket in peru darum schnüren mussten. Gut aber wir haben es geschafft und veröffentlicht – ist eine wirklich gute Reise mit einmaligem Preis-/ Leistungsverhältnis – das auch relativ gut gebucht wurde – dafür das der Entscheidungszeitraum so kurz war.

Heute um 16:00 Uhr dann die Nachricht von LAN das Spezial wird verlängert bis 30.6. – gut auf der einen Seite super – wir können es noch länger anbieten – aber auf der anderen Seite – was sind das für Leute bei den Airlines??? Haben die ernsthaft gedacht innerhalb von 2 Wochen ist das Zeug verkauft? Und jetzt welch eine Überraschung, die Maschinen sind noch nciht ausgelastet… Hätte man das gleich richtig durchdacht und das Spezial gleich bis30.6. veröffentlicht, hätten wir das können anders bewerben und mit Sicherheit auch mehr Buchungenerreichen – nochmal bei Travel Zoo können wir es nicht platzieren – und einigepotentiell Reisende wollten so kurzfristig halt nicht buchen! Also eine bessere Verkaufsförderung ein durchdachtere Produktpolitik würde Reiseveranstaltern und Airlines (gerade in der momentanen Situation) mehr weiterhelfen als immer dieses kruzfristige “oh die Maschinen sind ja immer noch nicht voll – dann machen wir noch 4 Wochen ein Special” kurzfristigen Panikaktionen!!!! So – etwas Frust ins Leere geschrieben 🙂

Nachts im Museum 2

Mai 27th, 2009

Nachdem mir der erste Teil des Filmes doch ziemlich gut gefallen hat, habe ich mir jetzt auch einmal den 2. Teil angeschaut. Nachts im Museum 1 wie auch 2 sind sehr schön gemachte Filme ohne tiefere Bedeutung – man kann sich hier sehr gut unterhalten lassen ohne dabei viel nachdenken “zu müssen”.

Die Idee durch das nächtliche Erwachen von Museumsstücken ganz unterschiedliche Charaktere und Rollen in einer lustigen Komödie zusammen zu führen bietet ja viel Raum für weitere Geschichten. Insegsamt fand ich Teil 2 aber nicht so gelungen – die meisten Gags waren (im Gegensatz zum ersten Teil) voraussehbar (einmal abgesehen von der Krake / dem Kalmar) und auch das Happy End war bereits nach kurzer Zeit so zu erwarten. Insgesamt ist aber auch der 2. Teil  durchaus ein unterhaltsamer Film den ich für einen gemütlichen, lustigen Filmabend ohne “Tiefgang” empfehlen kann.

Eine weitere Fortsetzung wird kommen… 🙂

Mehr Infos zu Nachts im Museum gibt es bei Wikipedia…

Horst Köhler bleibt Bundespräsident

Mai 23rd, 2009

Gut so!!!!! Ich bin zwar Mitglied der SPD – muss aber sagen dass ich der Kandidatenkür von Frau Schwan absolut nicht zugestimmt habe. Meiner Meinung nach war das eine reine Partei-Entscheidung und eigentlich sollte das Amt des Bundespräsidenten ja parteiunabhängig besetzt sein. Horst Köhler hat die letzten 5 Jahre einen sehr guten Job gemacht und unabhängig von parteikalkülen agiert. Insbesondere hat er sehr oft die Stimme des Volkes verkörpert und in deren Sinn gesprochen, ich denke deshalb erfreut er sich auch eine sehr großen Beliebtheit bei den Deutschen, weil er unbequeme Wahrheiten gegenüber den Parteien ausgesprochen hat – unabhängig vom Parteinamen!

Es war meiner Meinung nach ungehörig einen Gegenkandidaten gegen jemanden der nachweislich einen guten Job gemacht hat und vor allem außergewöhnlich beliebt und angesehen ist  aufzustellen. Einmal abgesehen davon das es einfach unnötig war. Aber zumindest diesmal hat ja der Richtige gewonnen.

Gratuliere Herr Köhle rund hoffe Sie bleiben die nächsten 5 Jahre genau so unabhängig und kritisch!

Mein Wunschtrainer für den FCK

Mai 22nd, 2009

Endlich passt die Konstellation die ich mir seit Jahren wünsche!!!!

Friedhelm Funkel hat bei Frankfurt  den Vertrag am Saisonende aufgelöst… Und Friedhelm Funkel ist m.M.n. der ideale Trainer für den 1.FC Kaiserslautern! Von seiner Kompetenz zählt er zu den besten 10 Trainern in Deutschland, das konnte er bisher leider nur wenig beweisen da er nie einen wirklichen Top-Club trainieren konnte. Aber in den 5 Jahren Frankfurt hat er einen sehr guten Job gemacht. Einziges Problem: Er wird nicht so schnell wieder ein Traineramt annehmen wollen – da ist Stefan Kuntz gefragt – er muss Überzeugungsarbeit leisten das es jetzt eine einmalige Gelegenheit für beide Seiten gibt! Funkel ist aufstiegserfahren und kennt auch die Situation mit wenig Budget zu arbeiten und den Klassenerhalt zu sichern.

Die anderen gehandelten Namen wie Labadia oder Foda – ich weiß nicht – natürlich Sie sind jünger und verfolgen eine neuere Fussballphilosophie – aber passt die auf den Betze?? Und gerade für den Aufstiegskampf und (voraus gesetzt da ist man erfolgreich) noch mehr für den Abstiegskampf danach braucht man jemanden mit Erfahrung…

Auf jeden Fall hoffe ich, dass die “Pälzer Krischer” auf dem Betze dem neuen Trainer – wer auch immer das sein mag – Zeit geben etwas zu entwickeln. Ich glaube in der Beziehung an das englische System (mal abgesehen von Chelsea), da gibt es über Jahre / Jahrzehnte einen Trainer der gleichzeitig auch das Management inne hat und wenn es einmal nicht so läuft werden Spieler gewechselt, nicht der Trainer! Gleichzeitig spielt die Jugend bereits das gleiche System wie die erste Mannschaft – das geht nur und macht nur Sinn, wenn der Trainer und damit sein System auch über Jahre die gleichen sind…

Also Stefan – lieber 2-3 Jahre 2.Buli und ein echtes Konzept das sich entwickelt, als ständig neue Trainer und einen vermeintlich schnelleren Erfolg. Viel Geld haben wir nicht, deshalb muss da etwas über die Jahre “wachsen”!